Aktuell:
Geschlossen

Wassertemperatur Schwimmbecken:

Schwimmer 26°C Nichtschwimmer 25°C Kinderbecken 25°C

Video: Tipp der Woche

 

Die Waldbad-Chronik

Juni 1955: Bildung einer Interessen-
gemeinschaft Freibad in Günzburg

1955 bis 1957: Mehrere Arbeitskreissitzungen der Interessen-
gemeinschaft Freibad Günzburg, in denen der Standort, die Größe und die Finanzierung der Einrichtung diskutiert werden.

1958: Gründung des Vereins Günzburger Volksbad e. V.

1959: Spendensammelaktion der Vereinsmitglieder bei der Günzburger Bevölkerung und den örtlichen Wirtschaftsbetrieben zur Finanzierung des Bades. Insgesamt wurden rund 175.000,- DM gesammelt, davon 30.000,- DM von Karl Mengele.

23.02.1961: Endgültige Festlegung des Bauplatzes am heutigen Standort.

26.04.1961: Spatenstich am „Insele“.
Es müssen ca. 40.000 m³ Boden ausgehoben und bewegt werden.

04.08.1962: Eröffnung des Günzburger Waldbades. In den Ansprachen der Redner wurde besonders darauf eingegangen, dass das Waldbad nur durch den Gemeinschaftssinn der Bürger geschaffen werden konnte und diese Stolz darauf sein können. Die Baukosten betrugen ca. 600.000,- DM.

05.08.1962:
Eröffnung des Freibades in Krumbach

15.11.1963: Aufhebung des Vereins Günzburger Volksbad e.V.

1964: Diskussion um den Bau eines dritten Schwimmerbeckens im Zuge der Bundeswehransiedlungen in Günzburg und Leipheim

17.06.1965: Besucherrekord im Waldbad mit rund 7.500 Personen

20.07.1969: Besucherrekord im Waldbad mit 8.641 Personen

14.07.1971: Besucherrekord im Waldbad mit 9.057 Personen

1988 bis 1989: Grundlegende Sanierung des Waldbades mit Einbau von Edelstahlbecken, Neubau der Aufbereitungsanlage einschließlich Technik, Neubau des Kinderbeckens und der Außenanlagen. Kosten: rund 4,3 Millionen DM.

04.08.1989: Neueröffnung des Waldbades nach den Sanierungs- und Umbaumaßnahmen.

1990: Eine neue Großrutsche und der neu gestaltete Kinderspielplatz gehen in Betrieb. Der Stadtrat regt den Einbau einer Badheizung an.

2000: Es erfolgt der Einbau einer Wärmepumpe, um die Badesaison zu verlängern (Kosten: rund 200.000,- €).

14.07.2000: Erstes Sommernachtsfest im Waldbad

2004 bis 2006: Abriss und Neubau des nördlichen Gebäudetraktes im Zuge des Baus einer Wasseraufbereitungsanlage. Errichtung moderner Sanitär- und Sozialräume sowie eines großzügigen Eingangsbereiches.

2008: Erstmals Public-Viewing im Zuge der Fußball-Europameisterschaft

2011: Erneuerung des Kinderplanschbeckens, Einbau einer Einstiegshilfe für Gehbehinderte in das Schwimmerbecken.

2012: 50 Jahre Waldbad Günzburg

Zitate zur Einweihung des Waldbades am 04.08.1962:
(Rektor Franz Keller, Vorsitzender des Vereins Günzburger Volksbad e. V.)

„Wenn ich von unserem Bad spreche, so klingt darin berechtigter Stolz auf das Geschaffene; es muss damit aber auch die Erkenntnis verbunden sein: Das Bad ist uns allen zu treuen Händen anvertraut. Ob es seinen Zweck der Erholung, der Stärkung von Lebenskraft und Lebensfreude zu dienen erfüllen kann, wird nicht zuletzt vom Verhalten der Besucher, der pfleglichen Behandlung der Einrichtung und der gegenseitigen Rücksichtnahmen abhängen. So kann auch jeder Besucher für seinen Teil zu dem im Kleinen wie im Großen so notwendigen Gemeinschaftsgeist und Bürgersinn beitragen, von dem wir hoffen, dass er zum Wohle unserer Stadt stets lebendig bleiben möge.“

„Je mehr man dem Bürger bietet ohne dafür eine eigene Leistung zu verlangen, desto eher geht der Bürgersinn verloren. Im Waldbad hingegen haben wir ein Musterbeispiel harmonischer und wahrhaft demokratischer Zusammenarbeit zwischen Bürgerschaft und Stadt demonstriert. Initiative und Opferbereitschaft sind Hand in Hand gegangen.“

zur Bildergalerie Waldbad-Historie